Image Image

BAUWERKS­ABDICHTUNG

Bauen ist schon immer der Kampf gegen das Wasser.

Die Bauwerksabdichtung umfasst die Bereiche der Außen- sowie Innenabdichtung, die Abdichtung des Wand-/Sohlenanschlusses sowie die Einbringung einer Nachträglichen Horizontalsperre.

Image

DIE 4 PFEILER DER
BAUWERKS­ABDICHTUNG

AUSSENABDICHTUNG

Kann Feuchtigkeit seitlich über die Wände in den Keller eindringen, sind die Schäden oft stark erkennbar. Verfärbungen, abgeplatzte Farben und Putze, Schimmelbefall. Durch die Erneuerung der Außenabdichtung sorgen wir für einen sicheren Schutz vor Feuchtigkeit von Außen.
1

Mauerwerk freilegen

Im ersten Schritt entfernen wir sämtliche vorhandene Altputze und Altabdichtungen bis zum Mauerwerk. Fachleute sprechen hierbei von der Rohebene.

2

EGALISIERUNG

Nach dem Abtrag des alten Material, wird die Wandoberfläche gründlich gereinigt um eine saubere Haftungsebene zu erzeugen.
3

HOHLKEHLE

Der Übergang in den Wand-Boden-Bereich wird mit einer Hohlkehle ausgerundet. Dadurch kann sich in diesem Bereich kein Wasser mehr stellen.
4

EGALISIERUNG

Auf die Fläche bringen wir einen Wassersperrputz auf. Dieser sorgt für optimale Haftung sowie eine gleichmäßige Schichtdicke der nachfolgenden Abdichtung.

5

ABDICHTEN

Aufbringen der bitumenfreien Dickbeschichtung in zwei Lagen mit Gewebeeinlage. Somit stellen wir sicher dass wir die Anforderungen der DIN 18533 erreichen.

6

DÄMMEN

Sobald die Abdichtung vollständig durchtrocknet ist, werden Wärmedämmplatten angebracht. Diese schützen die Abdichtungsebene vor Beschädigungen. Zusätzlich wird der Wärmedämmwert erheblich verbessert, wovon natürlich auch Ihre Energiebilanz profitiert! Daraufhin kann die Baugrube verfüllt und der vorherige Zustand wiederhergestellt werden.

INNEN­ABDICHTUNG

Wenn die Außenwände nicht freilegbar sind, der Aufwand zu hoch wäre oder Sie keine Aushebungsarbeiten wünschen, kommt die Innenabdichtung zum Einsatz. Um die dauerhafte Abdichtung zu gewährleisten ist die Untergrundvorbereitung unabdingbar. Durch das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten sowie der möglicherweise erfordlichen Horizontalsperre lassen sich aus vorher nassen Kellerräumen vielfältige nutzbare und hochwertige Wohnräume erstellen.
1

Mauerwerk freilegen

Die Abdichtungsebene ist immer die Rohebene. Deshalb wird zuerst das betroffene Mauerwerk komplett und gründlich freigelegt. Sämtliche Putz- und Belagschichten werden sauber entfernt.
2

REINIGEN

Nach dem Abtrag des alten Material, wird die Wandoberfläche gründlich gereinigt um eine saubere Haftungsebene zu erzeugen.
3

HOHLKEHLE

Der Übergang in den Wand-Boden-Bereich wird mit einer Hohlkehle ausgerundet. Dadurch kann sich in diesem Bereich kein Wasser mehr stellen.
4

Egalisierung

Auf die Fläche bringen wir einen Wassersperrputz auf. Dieser sorgt für optimale Haftung sowie eine gleichmäßige Schichtdicke der nachfolgenden Abdichtung.

5

ABDICHTEN

Aufbringen der bitumenfreien Dickbeschichtung in zwei Lagen.

6

DÄMMEN / SCHÜTZEN

Je nach Objekt oder Kundenwunsch wird entweder ein diffusionsoffener Schutzputz oder ein Innendämmsystem aufgebracht. Die Innendämmung garantiert Ihnen ein angenehmes Raumklima und Sie sparen zusätzlich noch Energie ein.

HORIZONTALSPERRE

Bei Neubauten wird das auf der Bodenplatte oder dem Kellergeschoss aufstehende Mauerwerk durch eine horizontale Sperrschicht vor aufsteigender Feuchtigkeit geschützt. Hier redet man dann von einer Horizontalsperre oder fachlich gemäß der DIN von einer Querschnittsabdichtung. Oftmals fehlt eine solche Sperre, manchmal ist sie defekt oder falsch eingebracht. Dadurch kann Feuchtigkeit aufsteigen.
Im ersten Schritt messen wir, wieviel Feuchtigkeit das Mauerwerk bereits kapillar aufgenommen hat. Zudem überprüfen wir welches Verfahren bei Ihnen in Frage kommt. Diese Entscheidung richtet sich nach mehreren Faktoren, z.B. Denkmalschutz, Art und Stärke des Mauerwerks sowie die anliegenden Gebäudeteile.
1

BOHREN

In das betroffene Mauerwerk werden im Abstand von 10-12 cm Bohrkanäle eingebracht. Die eingebohrten Löcher werden mit ölfreier Druckluft ausgeblasen.
2

TROCKNEN

Bei manchen Verfahren wird das Mauerwerk mit Hilfe von Heizstäben solange erwärmt, bis keinerlei Feuchte mehr festgestellt werden kann.

3

INJIZIEREN

Je nach Mauerwerk wird mit unterschiedlichen Verfahren Spezialmaterial injiziert. Dieses verteilt sich vollflächig im Mauerwerk. Durch diese Sperrschicht wird der kapillare Aufstieg von Feuchtigkeit effektiv und dauerhaft unterbunden. Die Bohrlöcher werden wieder verschlossen.

KELLERBODEN­SANIERUNG

Wir bieten Ihnen eine schnelle und wasserdichte Bodensanierung, damit Sie Ihren Keller wieder gerne nutzen. Ganz egal ob in Ihrem Keller alter, brüchiger Estrich, ein unansehnlicher Stampfbeton oder ein alter Ziegelboden vorhanden ist.
Wir sanieren den Boden professionell. Damit wird der Keller nicht nur schöner, sondern auch trocken und die Oberfläche ist pflegeleicht. Sie können den Boden bereits am nächsten Tag wieder begehen. Sie können Ihren Keller wieder voll nutzen.

Bei diesem Verfahren wird der Untergrund auf Tragfähigkeit geprüft und verschiedene Vorarbeiten durchgeführt. Je nach vorhandenem Boden muss hier geschliffen, beigespachtelt oder grundiert werden.
Die Beschichtung besteht aus einem wasserundurchlässigen, schnellabbindenden Nivellierdichtspachtel mit dem Aufbauhöhen von 5-30mm möglich sind.

Image

SCHIMMEL-
SANIERUNG

Schimmelpilzbefall im Wohnbereich kann Ihre Gesundheit und die Gesundheit Ihrer Familie gefährden. Deshalb muss hier schnell und effektiv gehandelt werden. Zuerst prüfen wir den Umfang und die jeweilige Art des Schimmelpilzes. Danach erarbeiten wir für Sie ein Sanierungskonzept zur dauerhaften Entfernung des Schimmelpilzbefalls.
Mehr
Image

SOCKEL-
ABDICHTUNG

Abdichtung mit System Die Bauwerksabdichtung fängt mit der fachgerechten Ausführung des Grundsteins an. Nur wenn auch Fundament und Sockel sicher abgedichtet sind, hat das Gebäude lange Bestand. Feuchtigkeit die von außen an das Gebäude gelangt…
Mehr
Image

BAUWERKS-
ABDICHTUNG

Drymax Abdichtungssysteme ermöglichen die Abdichtung von Keller, Bodenplatte, Balkon sowie Terrasse. Das Abdichten ihres Kellers kann von außen mit einer Außenabdichtung, oder von innen mit einer Innenabdichtung ausgeführt werden.
Mehr
Image
Image
Image
Image
Der DHBV ist der Bundesverband qualifizierter Fachfirmen und Bausachverständigen, die im Holzschutz, im Bautenschutz, der fachgerechten Beseitigung von Schimmel, der Sanierung von Schäden an Gebäuden sowie der Abdichtung und Trocknung von Gebäuden tätig sind. Wir sind Mitglied!
Maximilian Fett ist TÜV-geprüfter Fachmann für die Abdichtung und Feuchtesanierung erdberührter Bauteile.
Maximilian Fett ist TÜV-geprüfte Fachkraft für Wasserschadensanierung.
Maximilian Fett ist Sachverständiger für Schimmelpilzsanierung, zertifiziert durch das Umweltinstitut Offenbach.

Mehrfamilienhaus, Regensburg

Auftraggeber: Eigentümer
Jahr der Sanierung: 2021
Schaden: Wasserschaden
Sanierung: Trocknung des Mauerwerks und Putzaustausch

Hotel, Kochel am See

Auftraggeber: Eigentümer Hotel
Jahr der Sanierung: 2021
Schaden: Undichtigkeiten Betondecke
Sanierung: Erneuerung des Abdichtungsaufbau

Einfamilienhaus, Sünching

Auftraggeber: Privat
Jahr der Sanierung: 2022
Schaden: Riss in Betonwand
Sanierung: Rissverpressung mit Harz

Schloss, Neukirchen

Auftraggeber: Privat
Jahr der Sanierung: 2022
Schaden: Aufsteigende und seitlich eindringende Feuchtigkeit
Sanierung: Horizontalsperre und Erneuerung Sockelabdichtung

Tiefgarage, Köfering

Auftraggeber: Baufirma
Jahr der Sanierung: 2021
Schaden: Risse in Betonwänden
Sanierung: Rissverpressung mit Harz

Mehrfamilienhaus, Moosinning

Auftraggeber: Eigentümergemeinschaft
Jahr der Sanierung: 2022
Schaden: Seitlich eindringende Feuchtigkeit
Sanierung: Erneuerung der Außenabdichtung

Gewerbeobjekt, Hunderdorf

Auftraggeber: Unternehmen
Jahr der Sanierung: 2020
Schaden: Spänebunker undicht
Sanierung: Flüssigkunststoff von Triflex

Gewerbeobjekt, Deggendorf

Auftraggeber: Investor
Jahr der Sanierung: 2018
Schaden: Aufsteigende Feuchtigkeit
Sanierung: Horizontalsperre mit Paraffin

Wohnhaus, Vilshofen

Auftraggeber: Privat
Jahr der Sanierung: 2020
Schaden: Feuchtigkeit im Keller
Sanierung: Innenabdichtung

Gewerbeobjekt, Vilshofen

Auftraggeber: Investor
Jahr der Sanierung: 2020
Schaden: Aufsteigende Feuchtigkeit
Sanierung: Horizontalsperre mit Paraffin

Wohnhaus, Windberg

Auftraggeber: Privat
Jahr der Sanierung: 2019
Schaden: Aufsteigende Feuchtigkeit im Keller
Sanierung: Horizontalsperre mit Paraffin

Wohnanlage, Straubing

Auftraggeber: Privat
Jahr der Sanierung: 2020
Schaden: Schimmel durch Wärmebrücken
Sanierung: Klimaplatten

Mehrfamilienhaus, Regensburg

Auftraggeber: Eigentümer
Jahr der Sanierung: 2021
Schaden: Wasserschaden
Sanierung: Trocknung des Mauerwerks und Putzaustausch

Gewerbeobjekt, Vilshofen

Auftraggeber: Investor
Jahr der Sanierung: 2020
Schaden: Aufsteigende Feuchtigkeit
Sanierung: Horizontalsperre mit Paraffin

Gewerbeobjekt, Straubing

Auftraggeber: Verband
Jahr der Sanierung: 2020
Schaden: Undichter Aufzugsschacht
Sanierung: Außenabdichtung mit PMBC

Tiefgarage, Köfering

Auftraggeber: Baufirma
Jahr der Sanierung: 2021
Schaden: Risse in Betonwänden
Sanierung: Rissverpressung mit Harz

Mehrfamilienhaus, Moosinning

Auftraggeber: Eigentümergemeinschaft
Jahr der Sanierung: 2022
Schaden: Seitlich eindringende Feuchtigkeit
Sanierung: Erneuerung der Außenabdichtung

Wohnhaus, Straubing

Auftraggeber: Immobilienverwaltung
Jahr der Sanierung: 2020
Schaden: Aufsteigende Feuchtigkeit
Sanierung: Horizontalsperre mit Paraffin

Schloss, Neukirchen

Auftraggeber: Privat
Jahr der Sanierung: 2022
Schaden: Aufsteigende und seitlich eindringende Feuchtigkeit
Sanierung: Horizontalsperre und Erneuerung Sockelabdichtung

Gewerbeobjekt, Deggendorf

Auftraggeber: Investor
Jahr der Sanierung: 2018
Schaden: Aufsteigende Feuchtigkeit
Sanierung: Horizontalsperre mit Paraffin